HOME
HOME || Filme + Filmer || Filmvorträge || Service || Projekte || Rückblick || KONTAkt || Presse
LPG-Geschichten Landleben Buchung

anmelden Suche

„Pflugscharen zu Kameras“

Ungewöhnliche Einblicke
in das Leben auf dem Land vor 30 Jahren

Wie war das zu DDR-Zeiten, als das dörfliche Leben durch die LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) geprägt war? Wie sah der Arbeitsalltag aus, wie strukturierte sich das Gemeinschaftsleben, mit welchen
Ärgernissen hatten die Dorfbewohner zu kämpfen, was machte ihnen besonderes
Vergnügen?
Authentische und zugleich unterhaltsame Antworten auf diese Fragen geben die
Filme des Bauern und Amateurfilmers Emil Jurkowski aus Königshorst bei Fehrbellin.
Als leidenschaftlicher Fotograf und Hobbyfilmer gelang ihm das Kunststück, vom
Traktoristen zum hauptberuflichen Chronisten seiner LPG und seines Dorfes zu
werden und im Ein-Mann-Betrieb das Amateurfilmstudio der LPG Linum zu
betreiben. Zwischen 1965 bis 1989 drehte Jurkowski rund 30 Filme, mit denen er
zahlreiche nationale und einige internationale Amateurfilmpreise gewann. Den
heutigen Betrachter überraschen und erfreuen seine Filme vor allem wegen ihrer
satirischen Zwischentöne und der feinen Ironie der Bildsprache.

Das Amateurfilmarchiv „HAVELLAND PRIVAT“ hat aus seinem Bestand
einen Filmvortrag mit vier Filmen von Emil Jurkowski zusammengestellt.
Die Filme:
- „Danksagung“, 4 Min., 1988
- „Beleidigung“, 16 Min., 80ger Jahre
- „Ernst Ernst“, 16 Min., 1983
- „Rekonstuktion“, 9 Min., 80ger Jahre

Kommentiert werden die Filme in der Regel von einem Zeitzeugen, z.B. einem Vertreter der Bauernschaft, einem ehemaligen LPG-Vorsitzenden oder einem Dorfbewohner, der die Filme aus seiner Sicht erklärt und Publikumsfragen zum LPG-Alltag beantwortet.

Dauer der Veranstaltung: 60 - 90 Minuten.

letzte Änderungen: 27.9.2006