HOME
HOME || Filme + Filmer || Filmvorträge || Service || Projekte || Rückblick || KONTAkt || Presse
Filme Filmer

anmelden Suche

Vom Gartenfest bis zum Ministerbesuch

Geschichte manifestiert sich nicht nur in den großen Ereignissen des Weltgeschehens, Geschichte entsteht im Alltag. Auch eine so abgelegene Region wie das Havelland zeichnet in seinen privaten Filmaufnahmen von Hochzeiten, Geburtstagen, Urlaubsreisen, Dorffesten und Sonntagsausflügen eine komplexe und lebendige Abbildung der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Die Havelländer haben alle politischen Entwicklungen der vergangenen acht Jahrzehnte hautnah miterlebt: die Diktatur der Nationalsozialisten, den 2. Weltkrieg, die DDR, die Wende, die "blühenden Landschaften" der Nachwendezeit. Gleichzeitig sind die Menschen aber auch ein wenig mehr bei sich geblieben als die Bewohner der Metropolen, haben ihre ganz spezifische, individuelle Art zu leben und zu denken ein Stückweit bewahren können durch alle wechselvollen Zeiten hindurch.

Die Arbeitswelt vor allem zu DDR-Zeiten wird in eindrucksvoller und sehr vielschichtiger Weise in den Filmen der sogenannten Amateurfilmstudios dargestellt.
Mit den Filmen des Amateurfilmstudios der LPG (P) Linum, das von 1965 bis 1990 vom Traktoristen Emil Jurkowski betrieben wurde und rund 30 Spiel-, Dokumentar- und Arbeitsschutzfilme produzierte, verfügt das Archiv über einen umfassenden und sowohl historisch als auch filmerisch sehenswerten Einblick in den Alltag einer landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG).

letzte Änderungen: 2.3.2015